Stefanie Reling1969*
1993-1998
Studium der Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Henk Visch und K.- H. Seemann
1998
Wechsel an die Kunstakademie Düsseldorf zu Fritz Schwegler
1999
Meisterschülerin
2001
Akademiebrief durch Fritz Schwegler, Rosemarie Trockel und Paul Good

seit 2001 freischaffend
seit 2014 Mitglied im Künstlerbund BW

 

Auszeichnungen:

2017 Kunstpreis der Nagolder Freiberufler, 3. Preis
seit 2016: Atelierstipendium der Landeshauptstadt Stuttgart
1998 Förderpreis StuttgarterBank

 

Ausstellungen (Auswahl)

2017
°“Boxenstop“, GEDOK-Galerie, Stuttgart
°“Näherung“, Linienscharen, Atelier Wilhelmstraße Stuttgart
°“GENIUS LOCI“, Oberwelt e.v., Stuttgart
°“Kunst auf Abwegen“, Kunstpreis der Nagolder Freiberufler
°“Präsenz, Kritik, Utopie“, Württembergischer Kunstverein Stuttgart

2016
°“differenzierbare Mannigfaltigkeiten“, Linienscharen,Württembergischer Kunstverein Stuttgart
°“TRANSHUMAN MOVITATION„, Kreuzberg Pavillon, Berlin
°„Ich will so ein Glanz werden, der ganz oben ist“, Irmgard Keuns Das kunstseidene Mädchen, Oberwelt e.V., Stuttgart
°„Drawing after Digital“, XPO GALLERY, Paris
2015
°“INNOVATIONEN zur Verbesserung des Alltags“, Kunstverein Neuhausen
°“delux“, Kunstverein Gästezimmer im Konschthaus, Luxembourg
°“Dann ist das Bauen eine wüste Sache – Jeremias Gotthelfs „Die Schwarze Spinne“, Reflexe #3, Oberwelt e.V., Stuttgart
°“fast FORWARD“ Networking Lab, Gmünder Kunstverein
°“Re_connected: SPAMMUSEUM-CHATBOOK“, mit Beate Baumgärtner, Kunstforum Weil der Stadt
°“A L L E“, Künstlerbund Baden-Württemberg, Städtische Galerie Karlsruhe
°“shipping closer – Bericht aus Brno„, Galerie GEDOK, Stuttgart

2014
°“kein Thema“, Galerie GEDOK, Stuttgart
°“Shipping Closer“, Galerie Aula, Brno CZ
°“2041. Endlosschleife“, Württembergischer Kunstverein Stuttgart
°“Die Vernunft des Wahnsinns – Georg Büchners `Lenz`„, Oberwelt e.V., Stuttgart
° #Trialog: Enigma mit Dave Lee Burns, Künstlerbund Baden-Württemberg, Museum Biedermann

2013:
° Die Büchse der Pandora – 100 Jahre Kafkas „Urteil“, Oberwelt e.V., Stuttgart
° #Dialog: „Spammuseum – Chatbook“ mit Beate Baumgärtner, Künstlerbund Baden-Württemberg, Museum Biedermann

2012:
°“FRIENDLY FIRE“, Oberwelt-Mitglieder und Gäste, Karlskaserne Ludwigsburg

2011:
°“EIN- ODER AUSSCHNITT“, Rathaus Stuttgart (mit Anja Klafki, Beate Baumgärtner, Renate Maucher, Martina Geist)
°“An die Oberfläche“, Oberweltmitglieder und Gäste im Rahmen des landesweiten Off-Space-Austauschprojekts außerhalb in der Galerie Oberwelt Stuttgart, auf der UND #6 in Karlsruhe, Nancyhalle am Festplatz, Karlsruhe und im Kunstverein Walpodenstraße, Mainz

2010:
°“An die Oberfläche“, Oberwelt ist zu Gast im Supper Art Club „Die Strümpfe“ in Mannheim
° Juvenale 2010, Schwäbisch Gmünd (mit Astrid Nippoldt und Pablo Wendel)
°“COVER UP“, Tape Modern, Berlin
°“Multiple Choice“, Warm-Up 23. Stuttgarter Filmwinter, Galerie GEDOK

2009:
° Mediamatic Amsterdam Biennale
° Biennale du verre, Straßbourg
° Oberwelt in Berlin, „My Baby-lon“, Galerie ‘Neues Problem’, Berlin Mitte
° SPAMMUSEUM in der Westend-Galerie Wiesbaden (E)

2008:
°“why play it again?“, zero arts, Stuttgart
°”Wo ich arbeite”, Galerie GEDOK, Stuttgart
°“Have Venus – Venus haben“, Galerie Schnittpunkt, Wiesbaden Westend (E)
° SPAMLESUNG, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart, Weltpremiere
°“3+3 kolm on igale asjale heja – drei ist für alle Sachen gut, Galerie im Heppächer, Esslingen a.N.
°“Zwischenstand“, Jahresausstellung Württembergischer Kunstverein, Stuttgart

2007:
° Kunstfilmtag Düsseldorf
°“GO NKV“, Nassauischer Kunstverein, Wiesbaden (E)
°“Re: Haha, help is here“, Oberwelt e.V., Stuttgart (E)
°“kunstlicht_2007“, VBKW, Gustav-Siegle-Haus, Stuttgart

2006:
°“Zeichnung“, Württembergischer Kunstverein, Stuttgart
°“Werkstattpanorama“, Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
°“Ein Laden – zwei Kosmen“, Oberwelt und Dein Klub zu Gast bei program angels, München

2005:
°“the other sight“, Künstler und Physik – der andere Blick auf die Welt, Künstlerhaus Dortmund

2004:
°“Spannungsraum Leidenschaften“, Allgemeiner Konsumverein Braunschweig
°“Körperbilder und Projektionen“, Shedhalle Tübingen
°“Kleines Affektchen“ – Video & Film, Performance, Museum Bochum

2003:
°“Die Welt ist eine Scheibe…
…oder der Tellerrand ist meine Welt.“, Galerie GEDOK, Stuttgart (E)

2002:
°“Kaum hingeschaut – schon aufgebaut, Arbeit und Schönheit auf dem Lande“, Schapp Effektenraum, Stuttgart
° Kunstpreis der Bernd Rosenheim Stiftung, Elfenbeinmuseum Erbach/Odenw.
°“Freiwillige Selbstauskunft“, Jubiläumsausstellung 175 Jahre WKV, Württembergischer Kunstverein Stuttgart
° V.I.D. Festival für Videokunst, Kulturhallen Dampfzentrale, Bern
°“Kronos & Chairos“, Videofestival Medienoperative Ulm
°“Schwerpunkte“, BBK-Württemberg, Alte Kelter Fellbach
°“Inviting Friends“, GEDOK – Galerie, Stuttgart
°“2nd First vhs-Festival, Het Wilde Weten, Rotterdam

2001:
°“Zur Aussicht“, Atelier Schloßplatz, Stuttgart (E)
° Filmfestival „roARaTorio, Rencontres Internationales Paris-Berlin“
°“Forum des Images“, Paris
°“Standleitung“, Bund Bildender Künstlerinnen, Stuttgart (E)
°“Videoarbeiten/Arbeiten auf Video“, Kellerstudio Lichtstraße, Düsseldorf

2000:
° 6. Biennale Kleinplastik, Hilden
°“Happy Birhtday Johannes“, Gutenberg Pavillion Mainz
°“Wellenauflauf“, Klasse Schwegler, Galerie Dr. Ulrike Rathert, Minden
°“Videoarbeiten / Arbeiten auf Video“, Kellerstudio Lichtstraße Düsseldorf
°“Lebensraummodelle“, Sammlung Columbus, Ravensburg-Zußdorf

1999:
°„Fliegen eröffnet“, Klasse Fritz Schwegler, Städtische Galerie Peschkenhaus, Moers
°„Glass meets Art“, Museum Wertheim
° ZAC99 <infozone>, Musée d’Art Moderne de la Ville de Paris
°“DJ“, Kunstakademie Düsseldorf
° Zehentscheuer Möglingen (mit Monika Plattner)
°“Videoarbeiten/Arbeiten auf Video“, Kellerstudio Lichtstraße, Düsseldorf

1998:
° Förderpreis StuttgarterBank, Stuttgart
°„Junge Kunst im Kreis“, Galerie Stadt Tuttlingen
°„From Here – Düsseldorf: a mobile archive“, High St. Project Gallery, Christchurch, New Zealand
°„Terminal“, Musashino Art University, Tokyo

1997:
°„Der kleine Mehrwert“, Klasse Henk Visch, Weingarten
° Weingarten, Symposium
°„Stille Ecke“, Baden Württembergische Bank, Stuttgart (E)

1996:
°“Wohnzimmern“, Meg Cranston’s studio, Rose Ave., Los Angeles
° Museum Berchtoldshof, Uhingen

1995:
°„Drei Packen Aus“, Künstlerhaus Ulm
° Landesmuseum Karlsruhe

1995:
° Rottweiler Sommer

1994:
° 20 Jahre Grundlehre K.H. Seemann, Mosbach
°„Lehmspiele“, Eppingen

1990:
° Ausst. der französisch – deutschen Kulturtage in Rottweil: „Fahnen für Rottweil“

 

Teilnahmen an Film- und Medienfestivals:

2009:
° Amsterdam Biennale, Mediamatic: http://www.mediamatic.net/page/109254/en

2007:
° Kunstfilmtag Düsseldorf

2004:
°“Kleines Affektchen“ – Video & Film, Performance, Museum Bochum

2002:
° V.I.D. Bern, Kulturhallen Dampfzentrale
°“Kronos & Chairos“, Videofestival Medienoperative Ulm
°“2nd First vhs-Festival, Het Wilde Weten, Rotterdam

2001:
° Filmfestival „roARaTorio, Rencontres Internationales Paris-Berlin“
°“Forum des Images“, Paris

1999/2000/2001:
°“Videoarbeiten/Arbeiten auf Video“, Kellerstudio Lichtstraße, Düsseldorf

 

Ankäufe von öffentlichen Institutionen:

Regierungspräsidium Stuttgart
Sammlung Columbus, Ravensburg